Persönlichkeitsrechte beim Einsatz von Flugdrohnen

Persönlichkeitsrechte beim Einsatz von Flugdrohnen

Flugdrohnen erfreuen sich großer Beliebtheit, ein Hobby, das viel Spaß macht. Doch bevor Sie mit dem Fliegen anfangen, sollten Sie wissen, worauf Sie beim Flug mit Ihrer Drohne achten müssen und welche Persönlichkeitsrechte Dritter Sie beachten müssen.

Worauf ist beim Flug zu achten?

Phantom 4 pro quadcopter drone
Was gilt es beim fotografieren oder filmen per Flugdrone zu beachten? Persönlichkeitsrechte auch beim Einsatz mit Drohnen unbedingt respektieren! Foto: PixelsAway / Bigstock

Beim Drohnenflug gibt es viele Vorschriften, die Sie beachten müssen. So brauchen Sie zum Beispiel eine Genehmigung der Landesluftbehörde (Aufstiegserlaubnis), wenn die Drohne mehr als fünf Kilogramm wiegt. Manche Städte haben sogar Sonderregeln. Ohne Sondererlaubnis dürfen Sie in Berlin nicht innerhalb des S-Bahnrings fliegen. In Naturschutzgebieten dürfen Sie die Drohne ebenfalls nicht fliegen lassen. Weitere verbotene Orte sind Unglücksorte, über Gefängnissen, Kraftwerken, Kasernen, bei Einsätzen der Polizei, über einzelne Personen und Menschenmengen. Tabu sind außerdem Flughäfen und Flugverbotszonen wie militärische Anlagen. Wenn Sie Alkohol getrunken haben, dürfen Sie auch keine Drohne steigen lassen. Beim Flug muss die Drohne immer in Sichtweite bleiben. Die Flughöhe darf in machen Regionen nicht mehr als 100 Meter sein. Da eine abstürzende Drohne Personen oder Sachen schädigen kann, ist eine Versicherung nötig. Meistens ist diese Versicherung nicht in der privaten Haftpflichtversicherung enthalten, daher benötigen Sie entweder eine zusätzliche oder eine spezielle Versicherung

Was dürfen Sie filmen?

Wenn Sie die oben genannten Regeln beachten, wird es kein Problem sein, Landschaften, Gebäude und Tiere zu filmen. Bei Menschen wird es schwieriger. Wenn Sie einzelne Menschen filmen, brauchen Sie die ausdrückliche Erlaubnis. Jeder hat das „Recht am eigenen Bild“. Bevor Sie die schönen Drohnenaufnahmen verkaufen dürfen, benötigen Sie die Erlaubnis der Behörde. Wenn Sie sich nun fragen, ob Sie Ihren Nachbarn über den Gartenzaun filmen dürfen?

Es gilt eine eigentlich ganz einfache Regel: Was Sie von der Straße aus nicht sehen, dürfen Sie auch nicht mit Ihrer Drohne filmen. Wenn es jetzt doch einmal vorkommt, dass Sie ein Privatgrundstück überfliegen, besteht die Gefahr einer Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts der Grundstücksinhaber. Nutzen Sie die eingebaute Kamera nur als Live-View-Funktion, zur genaueren Navigation, kann es als eine zufällige Beeinträchtigung hingenommen werden. Fliegen Sie aber überdurchschnittlich lange über das Grundstück oder der Flug dient nur dazu Personen zu beobachten, ist dies natürlich nicht erlaubt. Über den Gartenzaun fliegen und mal schnell gucken, was Ihre Nachbarn so treiben, ist also streng verboten.

Persönlichkeitsrecht beim Filmen und Fotografieren

Wenn Ihre Drohne mit einer Film- und Fotokamera ausgestattet ist, dürfen Sie im Flug also nicht alles und jeden ohne Erlaubnis filmen. Die Veröffentlichung oder Weitergabe von Bildern oder Filmen über das Internet ist untersagt, wenn auf den Aufnahmen Personen zu erkennen sind. Aus diesem Grund sollten Sie lieber darauf verzichten fremde Personen zu filmen. Personen, die Sie kennen, können Sie am besten vor Beginn des Kameraeinsatzes mit der Drohne um Foto- und Filmerlaubnis bitten. Wenn Sie vorher um Erlaubnis fragen, bleibt Ihnen später viel Ärger erspart. Es gibt strenge Ausnahmen für Bildaufnahmen, bei denen Sie Bilder von Personen ohne Einwilligung verbreiten dürfen. Wenn die Personen nur als Beiwerk neben einer Örtlichkeit oder einer Landschaft erscheinen, dürfen Sie filmen bzw. fotografieren. Fotoaufnahmen im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel das Fotografieren einer belebten Straße, sind nur erlaubt, wenn keine einzelnen Personen abgebildet sind. Personen dürfen nicht zum zentralen Motiv werden, sie müssen als Teil des Gesamtbildes untergehen.

Fazit

Wenn Sie beim Fliegen der Drohne diese Regeln beachten und das Persönlichkeitsrecht der anderen Menschen nicht gefährden, steht Ihrem neuen Hobby nichts mehr im Wege!

Weitere Beiträge


DJI Phantom 3 Standard Flugdrohne Die DJI Phantom 3 Standard Flugdrohne ist ein moderner Quadrocopter, der mit vier Motoren angetrieben wird. Die starken Motoren sind in der Lage, die ...
Privater Einsatz von Drohnen: Was ist rechtlich erlaubt? Mittlerweile sieht man sie fast ständig. Während vor einigen Jahren eine Drohne noch ein Luxusartikel war, den vorrangig Unternehmen verwendet haben, ...
Regeln für Betrieb von Drohnen Was sollte man wissen wenn man eine Drohne betreiben möchte? Drohnen werden immer beliebter im privaten, sowie im gewerblichen Bereich. Sie bieten se...